Über uns

Wissenschaftsforum Glücksspielsucht
Dem Wissenschaftsforum Glücksspielsucht gehören neben der Landesfachstelle Glücksspielsucht vier Wissenschaftler an, die zu Glücksspielsucht, ihren Entstehungsbedingungen und Auswirkungen forschen. Das Wissenschaftsforum Glücksspielsucht dient dem Austausch über aktuelle Themen der wissenschaftlichen Diskussion. Die Landesfachstelle unterstützt dabei Forschungsvorhaben der Mitglieder und informiert Fachgremien, Politik und Öffentlichkeit.
Die Mitglieder des Wissenschaftsforums treffen sich zwei- bis dreimal jährlich mit dem Ziel, Forschung und Praxis eng zu verzahnen, den Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Praxis zu fördern und die Nutzung von Forschungsergebnissen zu verbessern. Darüber hinaus nimmt das Wissenschaftsforum Bedarfe aus der Praxis auf.

Prof. Dr. Gerhard Meyer

Fachpsychologe für Rechtspsychologie (BDP/DGPs)

Arbeitsschwerpunkte:
Glücksspielforschung

Glücksspiel-Surveys 2021, 2023 und 2025 (in Kooperation mit dem Institut für interdisziplinäre Drogenforschung, ISD, Hamburg)

Abteilung:
Zentrum für Kognitionswissenschaften (ZKW)
Institut für Psychologie und Kognitionsforschung (IPK)

https://www.ipp.uni-bremen.de/abteilungen/gesundheit-&-gesellschaft/de/

Kontakt:
Universität Bremen
Gambling Research
Grazer Straße 2
28359 Bremen

Telefon: 0421 218 687 01
gerhard.meyer@uni-bremen.de

https://www.public-health.uni-bremen.de/mitglieder/gerhard-meyer/
https://gerhard.meyer.uni-bremen.de/

Aktuelle Veröffentlichungen:

Meyer, G. (2023, in Druck). Glücksspiel – Zahlen und Fakten. In Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. (Hrsg.), Jahrbuch Sucht 2023 (S. 91-112). Lengerich: Pabst.

Meyer, G., Kalke, J. & Buth, S. (2023). Problem gambling in Germany: Results of a mixed-mode population survey in 2021. International Gambling Studies.

Dr. Jens Kalke

Dipl. Politologe, stellv. Vorsitzender des Instituts für interdisziplinäre Sucht- und Drogenforschung (ISD), wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS) der Universität Hamburg

Arbeitsschwerpunkte:
Suchtprävention, Glücksspielsucht, EDV-gestützte Dokumentation, Drogenpolitik

Abteilung:
Institut für interdisziplinäre Sucht- und Drogenforschung (ISD),

Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS) https://www.zis-hamburg.de/mitarbeiter/kalke/

Kontakt:
Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS) der Universität Hamburg
c/o UKE, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Martinistr. 52
20246 Hamburg

Telefon: 04152 829 87
kalkej@aol.com

https://www.researchgate.net/profile/Jens-Kalke
https://www.zis-hamburg.de/mitarbeiter/kalke/

Aktuelle Veröffentlichungen:

Schütze C, Kalke J & Buth S. (2023) Lockdown und der Wechsel ins Online-Glücksspiel. Das Glücksspielverhalten von Kasino- und Automatenspielern sowie Sportwettern in der Phase des ersten COVID-19-Lockdowns in Deutschland. Zeitschrift für Wett- und Glücksspielrecht 2023; 18 (1): 22-29

Neumann-Runde E, Kalke J, Werse B (2022) Ambulante Suchthilfe und Suchtprävention in Hessen. Landesauswertung der COMBASS-Daten 2021 und Dot.sys-daten 2011-2021. Frankfurt a./M.: HLS; ISSN 2366-2344

Dr. phil. Tobias Hayer

Dipl. Psychologe, Leiter der Arbeitseinheit Glücksspielforschung an der Universität Bremen

Arbeitsschwerpunkte:
Schnittstelle von Gaming und Gambling, Suchtpotenzial von Online-Glücksspielen und (Online-)Sportwetten, bestimmte Risikogruppen (Migrant*innen, Senior*innen, Mitglieder von Sportvereinen), Evaluation ausgewählter Maßnahmen des Jugend- und Spielerschutzes

Abteilung:
Institut für Public Health und Pflegeforschung
Abteilung für Gesundheit und Gesellschaft

Department of Health and Society

Kontakt:
Universität Bremen
Arbeitseinheit Glücksspielforschung
Postfach 330 440
28334 Bremen

Telefon: 0421 218 687 08
tobha@uni-bremen.de

https://www.tobha.de/
https://www.public-health.uni-bremen.de/mitglieder/tobias-hayer/
https://www.researchgate.net/profile/Tobias-Hayer

Aktuelle Veröffentlichungen:

Forsström, David & Lindner, Philip & Hayer, Tobias. (2023). Editorial: Gambling during COVID-19: Changes, risks, challenges and opportunities in the wake of COVID-19. Frontiers in Psychology. 13. 1110963. 10.3389/fpsyg.2022.1110963.

Hayer, Tobias & Füchtenschnieder, Ilona & Hardeling, Andrea & Landgraf, Konrad & Rehbein, Florian & Rumpf, Hans-Jürgen & Wulf, Rüdiger. (2022). Handlungsempfehlungen zur Evaluation des Glücksspielstaatsvertrags. SUCHT. 68. 237-245. 10.1024/0939-5911/a000777.

Tim Bastian Brosowski

Dipl. Psychologe, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Arbeitseinheit Glücksspielforschung an der Universität Bremen

Arbeitsschwerpunkte:
Quantitative Psychologie, Statistik, Datenanalyse, Digitalisierung

Abteilung:
Institut für Public Health und Pflegeforschung
Abteilung für Gesundheit und Gesellschaft

Department of Health and Society

Kontakt:
Universität Bremen
Institut für Public Health und Pflegeforschung
Abteilung 6: Gesundheit und Gesellschaft
Grazer Straße 2
28359 Bremen
Telefon: 0421 218-68710
E-Mail: timbro@uni-bremen.de
https://www.ipp.uni-bremen.de/staff/tim-brosowski/
https://www.researchgate.net/profile/Tim-Brosowski
https://orcid.org/0000-0003-1703-1797

Aktuelle Veröffentlichungen:

Brosowski, Tim. (2023). Starker Konsum und Glücksspielverhalten – Ein möglicher dritter Weg der Schadensreduktion?

Brosowski, Tim. (2022). Früherkennung und Beteiligungsgrenzen für problematisches Gambling und Gaming. 10.13140/RG.2.2.24048.12807.